©2019 by SG Heddesheim. Proudly created with Wix.com

Suche
  • theogeiger

SG-News KW 04/2020

Ergebnisse vom Wochenende


3. Spieltag männl. E-2-Jugend in Sandhofen

Im ersten Spiel trafen unsere Jungs auf Oftersheim/Schwetzingen2 und gingen mit hoher Motivation schnell in Führung. Der Auftrag des Trainers, saubere und durchdachte Pässe zu spielen, wurde versucht umzusetzen. Gerade im Angriffsspiel wurde dies durch einen Ausbau der Führung zu einem Halbzeitstand von 6:13 belohnt. In der zweiten Halbzeit wurde der Gegner agiler im Angriff. Jedoch führte ein großer Kampfgeist der gesamten JSG Mannschaft im Angriff, dem Tor und der Abwehr gepaart mit tollen Passspiele und gut platzierten Torwürfen zu einem dominanten Endstand von 8:23.

Einer stärkeren Herausforderung sahen sich unsere Jungs im zweiten Spiel gegen den TSV Birkenau gegenüber. Konnte unser starker Angriff schnell einen kleinen Vorsprung herausspielen, zog der TSV schnell nach. Lange Zeit ließ keine der Mannschaften die andere davonziehen. Zur Halbzeit stand es 5:5. Jedoch reichte der starke Kampfgeist der JSG Jungs nicht aus, ein nahes Ergebnis zu halten. Viele Torchancen unsererseits wurden nicht von Erfolg gekrönt. Im Gegenzug konnte sich der TSV Birkenau mit erfolgreichen Kontern eine Endführung von 12:8 erarbeiten.

Die mE-Jugend der JSG Leutershausen/Heddesheim zeigte eine beachtens- und lobenswerte Leistung. Weiter so!


MSG weibl. C-Jugend bei TB Pforzheim 12:16


männl. B-2-Jugend bei JSG Ilvesh./Ladenb. 32:28


JSG männl. B-Jugend beim TV Rintheim 21:24


Badenliga Frauen

SG Heddesheim bei HSG Mannheim 18:34

Aufstellung: Lisa Klaiber 2, Selina Hammersdorf 2, Luljeta Paloj 7/2, Luisa Oetzel 2, Celine Marek 2, Lina Pauli, Michelle Schütz, Aylin Gedik, Jennifer Jung, Sophie Schäfer 2, und Sonja Wink 1


Klassenunterschied

Das es in Mannheim nichts zu gewinnen gibt war wahrscheinlich jedem klar. Und so traten die Gastgeberinnen auch von der ersten Minute an auf. Konzentriert auf das Ziel Aufstieg und insbesondere auch eigener Halle eine Macht, mit einem Team, dass sicherlich auch in der BWOL konkurrenzfähig ist. Ob es am Ende zum Aufstieg reichen wird muss man sehen, denn die SG Nussloch will im Titelkampf auch noch ein Wörtchen mitreden.

Die HSG Mannheim führte mit 4:0 ehe Sophie Schäfer in der fünften Minute den ersten Heddesheimer Treffer erzielen konnte. Sie war dann auch für den zweiten Treffer verantwortlich, aber die Gastgeberinnen zogen dann über 9:2 (15. Minute) bis zur 23. Minute schon fast uneinholbar auf 14:4 davon. In der Schlussphase der ersten Halbzeit ließ Mannheim dann gleich drei Siebenmeter aus und es insgesamt etwas langsamer angehen, aber die Pausenführung von 16:8 war dennoch standesgemäß.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich deutlich. Die Kräfteverhältnisse waren geklärt und Mannheim baute den Vorsprung in der ersten 10 Minuten wieder auf 24:12 aus. Der Rest war dann eigentlich nur das Warten auf den Schlusspfiff, denn mehr war an diesem Abend nicht drin.

Nach der vierten Niederlage in Folge hat man den Anschluss an das Mittelfeld doch etwas verloren und ist im Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den TSV Rintheim schon etwas unter Zugzwang. Im Hinspiel gab es einen deutlich 35:25 Sieg, was sicherlich kein Grund ist, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Jetzt gilt es, sich gründlich vorzubereiten, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und trotz des Tabellenstandes mit einer gewissen Gelassenheit ins Spiel zu gehen. Mit einer guten Leistung und den Fans im Rücken sollte ein Sieg möglich sein.


Badenliga Männer

SG Löwen bei SG St. Leon/Reilingen 25:18

Aufstellung: Robert Dulina, Marc Kolander, Kevin Mzyk, Björn Skade Nikola Pugar, Marvin Karpstein 4, Marlon Lierz 6, Jonas Bauer 2, David Walzenbach 1, Julius Schwechheimer 5, Phillip Badent 6, Martin Doll 1 und Martin Geiger


Wichtiger Sieg in St. Leon

Das erste Spiel der Rückrunde war nicht einfach. Zwar konnte Nikola Pugar nach seiner langen Pause wieder mitspielen, aber noch immer sind nicht alle Spieler fit, Christopher Hinrichs und Nico Kettner mussten zusehen. Eine weitere Niederlage hätte die Löwen doch näher an den Abstiegskampf herangebracht, aber damit will man natürlich nichts zu tun haben.

Im Harres in St. Leon erwischten die Löwen den besseren Start und führten nach Treffern von Marlon Lierz (2), Julius Schwechheimer und Jonas Bauer nach gut sieben Minuten mit 4:1. Die Gastgeber ließen sich dadurch nicht einschüchtern, hielten dagegen und kamen, begünstigt durch vermeidbare Löwenfehler in der 18. Minute zum 6:6 Ausgleich. Ein Doppelpack von Philipp Badent brachte die Löwen wieder in Führung, aber die Begegnung blieb bis zur Pause hart umkämpft. Die beiden Unparteiischen waren ein ums andere Mal gefordert, die Fans beider Seiten naturgemäß mit den Entscheidungen nicht immer einverstanden und diese Stimmung übertrug sich dann teilweise auch auf das Spielfeld. Robert Dulina, dieses Mal von außen praktisch nicht zu bezwingen war dann der Garant für die verdiente 12:9 Pausenführung.

Hektisch dann der Beginn der zweiten Halbzeit. In der 33. Minute eine rote Karte für die Gastgeber und in der 36. Minute eine weitere Zeitstrafe nutzten die Löwen, um den Vorsprung auf 9:15 auszubauen. Die Gastgeber gerieten jetzt zunehmend unter Druck und verkrampften in der Offensive zusehends. So war die zweite Hälfte von viel Kampf bestimmt, aber mit der roten Karte für Andreas Rausch litt die Durchschlagskraft des Gegners doch sehr. Auf Heddesheimer Seite überzeugte Julius Schwechheimer mit vier schönen Treffern von Linksaußen und so zeichnete sich schon relativ früh ein Löwensieg ab, auch wenn die Gastgeber nie aufgaben. Letzt- endlich war der Sieg dann aber auch in dieser Höhe verdient.

Am Wochenende ist wieder Derbytime. Die zweite Mannschaft der roten Teufel kommt in die Nordbadenhalle und wird alles dran setzen, um die knappe Hinspielniederlage auszumerzen. In eigener Halle, vor heimischem Publikum werden unsere Löwen sicherlich alles geben um dies zu verhindern. Gute Voraussetzungen für ein spannendes Spiel.


Vorschau


Samstag, den 25.1.2020


Auswärtsspiele


14.15 Uhr JSG männl. B-Jugend bei TGS Pforzheim


16.30 Uhr JSG männl. A-Jugend bei TGS Pforzheim


17.15 Uhr JSG männl. C-Jugend bei JSG Stutensee/Weingarten


Heimspiele


14.00 Uhr JSG männl. E-Jugend gegen TSG Plankstadt

Sporthalle Heddesheim


Sonntag, den 26.1.2020


Heimspiele


12.00 Uhr JSG männl. D-Jugend gegen SG Edi/Friedrichsfeld

Sporthalle Heddesheim


13.30 Uhr Männer Kreisliga 1 gegen SG/MTG/PSV Mannheim

Badenliga Frauen


15.30 Uhr SG Heddesheim gegen TSV Rintheim


Badenliga Männer

17.30 Uhr SG Heddesheim gegen SG Leutershausen 2


Auswärtsspiele


15.00 Uhr MSG weibl. C-Jugend bei Rhein-Neckar-Löwen

Sporthalle Östringen

65 Ansichten