Suche
  • theogeiger

SG-News KW 47/2019

Löwen enttäuschen beim Derby in Friedrichsfeld

Damen beenden die Niederlagenserie

Ergebnisse vom Wochenende

Spielfest der Superminis

Unsere Supermini´s waren am Wochenende beim zweiten Spielfest in Hockenheim im Einsatz. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen, haben wir sechs Spiele gespielt, bei denen unsere Superminis mit viel Eifer bei der Sache waren und alle Spiele hervorragend absolvierten. Wieder konnte man sehen, dass unsere Kleinsten sich von Spiel zu Spiel mehr zutrauten so dass auch unsere ruhigeren und noch ein wenig unsicheren Spieler immer mutiger wurden.

Es spielten: Raphael, Georg, Erik, Mateo, Henry, Marina, Lennard, Simon Henry, Julian, Mika, Jonas und Arno.


MSG weibl. D-Jugend bei SV Waldhof 11:11

Es spielten: Emma Krajovic, Jule Raffl und Vanessa Mieck (alle Tor), Magdalea Bähr 5/1, Maya Keller 4/3, Lara Schock 1, Sarah Mieck, Helen Reichert, Laura Backes, Lina Meyer, Kiana Weintz 1, Zoe Bick, Leonie Muchow und Nelly Fahrtmann

Zwei Tore durch Lara und Magdalena zu Beginn, doch Waldhof hielt dagegen. In einem engen Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. In der Halbzeitpause wurde zwar einiges besprochen, aber Waldhof kam besser aus der Kabine und setze sich innerhalb der nächsten 5 Minuten auf 9:5 ab. Leider bekamen unsere drei Torfrauen einige richtig blöde Bälle rein, aber nach einer Auszeit sammelten sich die Mädels noch mal und zeigten Kampfgeist. Besonders Magdalena fand immer wieder Lücken und konnte ein Tor erzielen oder einen Siebenmeter ziehen, den Maya den sicher verwandelte. Waldhof gelang die letzten sieben Minuten kein Tor mehr. Wir konnten 40 Sekunden vor Schluss den Ausgleich erzielen und den letzten Angriff der Waldhöfer sicher verteidigen, so dass der erste Punkt mit nach Hause genommen werden konnte.


MSG weibl. C-Jugend bei TV Rintheim 22:32

Es spielten: Roshin Abdo und Talia Ruckpaul (beide Tor), Lena Hehr, Celina Krüger 2, Milena Podgorac, Svea Fritz 1, Anna Baumann 2, Lenja Müller 2, Alessa Schröder 4, Liv Styletz 4, Lena Bauer 7


In der ersten Halbzeit haben die Mädels gut zusammengespielt und aggressiv gedeckt. Leider stellten sie in der zweiten Hälfte fast zehn Minuten die Deckung ein, so dass Rintheim sich ein sicheres Polster erspielen konnte. Im fünften Spiel der Runde mussten die Mädels auch das erste Mal in Unterzahl agieren. Insgesamt gesehen lernen die Mädels jedoch in jedem Spiel dazu und werden demnächst auch mal ein Spiel knapper gestalten können. Die klappt jedoch nur, wenn man in der Chancenauswertung konsequenter wird und die Torhüter konzentrierter auf ihr Stellungsspiel achten.


JSG männl. D-Jugend gegen TSG Dossenheim 27:26


JSG männl. B-2-Jugend gegen ASG Bir/Wei/Ob 25:25


JSG männl. C-Jugend gegen SG Pforzh./Eutingen 19:32


JSG männl. B-Jugend gegen TSV Rintheim 31:21


Männer Kreisliga 1 beim TV Friedrichsfeld 13:38

Aufstellung: P. Jöst, S. Muchow 1, D. Müller 4, J. Kramm, H. Erny, M. Linker, F. Metz 1, D. Weth 1, D. Capizzi 1, Ph. Simoni 4, S. Sottile 1 und D. Simoni 1


Zweite kommt unter die Räder

Eine Klatsche erster Klasse holte sich die zweite Mannschaft in Friedrichsfeld ab. Nach dem 1:1 in den Anfangsminuten spielte nur noch der Gastgeber und nach einer knappen Viertelstunde war das Spiel nach einem 11:1 Rückstand gelaufen. Die Gastgeber hatten sichtlich Spaß, führten zur Pause mit 19:5 und zogen ihr Spiel bis zum bitteren Ende für unsere Jungs durch.


Badenliga Frauen

SG Heddesheim gegen TV Dielheim 22:17

Aufstellung: Luisa Oetzel, Eva-Maria Hildebrand, Selina Hammersdorf 4/1, Yvonne Mohrlok 1, Luljeta Paloj 9/4, Lisa Lala Klaiber, Celine Marek, Lina Pauli, Michelle Schütz 3, Sophie Schäfer 3, Sonja Wink 2 und Jennifer Jung

Wichtiger Sieg der Damen

Es war ein richtungsweisendes Spiel gegen den Tabellenletzten aus Dielheim und es zeigte sich einmal mehr, dass die Badenliga, vielleicht abgesehen von zwei oder drei Spitzenteams, in dieser Runde sehr ausgeglichen besetzt ist, so dass es keine leichten Spiele gibt.

Nach den letzten Niederlagen wollte man heute in eigener Halle natürlich auf jeden Fall punkten und entsprechend motiviert ging man von Beginn an zu Werke. Aus einer sicheren Abwehr heraus erspielte man sich in den ersten 25 Minuten viele gute Gelegenheiten, führte aber „nur“ mit 9:4. Eine nervöse Schlussphase ließ die Gäste auf 9:7 herankommen, bevor Luljeta Paloj per Siebenmeter und Sophie Schäfer mit zwei schönen Treffern zum 11:7 wieder für etwas Sicherheit sorgten. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzten dann aber die Gäste zum 11:8.

Die zweite Halbzeit war dann lange Zeit hektisch und etwas zerfahren. Dielheim wehrte sich gegen die Niederlage. Unsere Mädels gerieten unter Druck und Mitte der zweiten Halbzeit stand es plötzlich nur noch 16:15. Zeitstrafen für beide Teams, ein vergebener Siebenmeter von Dielheim. Es war unnötig spannend und jetzt kam auch noch das Pech in Form mehrerer Pfostenschüsse dazu. Ein 4:0 Lauf zwischen der 51. und 54. Minute zum 21:16 sorgte dann für etwas Luft zum Durchatmen. Es ist vielleicht der Jugend zuzuschreiben, dass man danach das Spiel nicht beruhigte, sondern immer wieder viel zu schnell den Weg zum gegnerischen Tor suchte, anstatt nach spielerischen Lösungen zu suchen und auch einmal das Anzeigen eines Zeitspiels in Kauf zu nehmen. Da die Gäste ihr Pulver aber auch verschossen hatten passierte nichts mehr und der verdiente Sieg konnte bejubelt werden. Am kommenden Wochenende ist die Mannschaft spielfrei.


Badenliga Herren

SG Heddesheim beim TV Friedrichsfeld 17:24

Aufstellung: Robert Dulina, Kevin Mzyk, Marc Kolander, Björn Skade 1, Marvin Karpstein, Marlon Lierz, Jonas Bauer, David Walzenbach 4, Niko, Christopher Hinrichs, Julius Schwechheimer 7/2, Martin Geiger 1 und Philipp Badent 4/1


Das war nichts! – Schwacher Löwenauftritt wird bestraft!

Das Löwenspiel begann mit zwei technischen Fehlern, kann mal passieren, aber es wurde leider nicht viel besser. So dauerte es bis zur 15. Minute, ehe die mitgereisten Fans den ersten Treffer von Martin Geiger zum 4:1 bejubeln durften. Bis dahin war das Spiel relativ zäh. Unsere Abwehr stand nicht schlecht, aber im Angriff lief nichts zusammen. Hoffnung nach dem 4:2 durch David Walzenbach, aber im Angriff wurde nichts besser. Immer wieder technische Fehler und mehr als schwache Abschlüsse. So setzte sich Friedrichsfeld bis zur 21. Minute wieder auf 9:4 ab.

In der Folge war es der jüngste, der Löwen, Julius Schwechheimer, der versuchte das Angriffsspiel zu beleben. Vor und nach der Pause war er entweder an jeder guten Aktion beteiligt oder erzielte die Tore, die dafür sorgten, dass man nach der Pause und einem deutlichen 12:7 Rückstand bis zur 35. Minute noch einmal auf 14:11 herankam. In dieser Phase hätte das Spiel durchaus noch einmal spannend werden können, aber vermeidbare Gegentore und die Hilflosigkeit im Angriff machten es den hochmotivierten Friedrichsfeldern leicht. Über 17:12 und 21:14 ging es in die Schlussphase, in der der Gastgeber keine Probleme hatte, den Sieg über die Zeit zu bringen.

Das alle Mannschaften in Friedrichsfeld mit dem Spiel ohne Harz ihre Probleme haben ist nichts Neues. Diesen Nachteil muss man dann durch andere Tugenden wettmachen. Davon war an diesem Abend nichts zu sehen. Im Gegenteil. Nicht ein Tor aus dem Rückraum, haarsträubende Fehlabgaben, verzweifelte halbherzige Abschlüsse und nachlassende Abwehrleistungen, der gegnerische Kreisläufer wurde ein ums andere Mal freigespielt. Friedrichsfeld hat offensichtlich alles richtig gemacht, aber die Leistung nur mit dem Harzverbot zu begründen wäre sicherlich zu einfach, denn schließlich kam dieses Spiel nicht überraschend und man darf davon ausgehen, dass man sich gründlich darauf vorbereitet hat.

Am kommenden Wochenende kommt es jetzt nicht wie erhofft zu einem Spitzenspiel. Es geht vielmehr darum gegen den Tabellenführer aus Knielingen (bisher noch ohne Niederlage) den Negativtrend zu stoppen und den Fans mit einer couragierten Leistung zu zeigen, welchen Anspruch man eigentlich hat.


Vorschau


Donnerstag, den 21.11.2019


18.45 Uhr MSG weibl. C-Jugend beim TV Sinsheim


Samstag, den 23.11.2019


Auswärtsspiele


13.00 Uhr JSG männl. D-Jugend bei ASG St. Leon/Reil/Ho


16.00 Uhr JSG männl. B-Jugend bei JSG Rot/Malsch


Heimspiele


12.30 Uhr JSG männl. E-Jugend bei SG Edi/Friedrichsfeld

Sporthalle Leutershausen


15.30 Uhr JSG männl. C-Jugend gegen TV Rintheim

Sporthalle Leutershausen


Sonntag, den 24.11.2019


Heimspiele


14.00 Uhr MSG weibl. D-Jugend gegen TV Brühl

Sporthalle Heddesheim


15.30 Uhr Männer Kreisliga 1 gegen TV Edingen


Badenliga Männer

17.30 Uhr SG Heddesheim gegen TV Knielingen


Auswärtsspiele


13.00 Uhr JSG männl. A-Jugend bei HSG Walzbachtal

159 Ansichten

©2019 by SG Heddesheim. Proudly created with Wix.com