Suche
  • theogeiger

SG-News KW 51/2019

Herbe Niederlagen für Damen und Herren

Winterpause zum Durchatmen bitter nötig!


Ergebnisse vom Wochenende

MSG weibl. D-Jugend gegen JSG Weinh./Oberflb. 2 11:11

Es spielten: Magdalena Bähr 2, Maya Keller 4, Lara Schock 1, Sarah Mieck 1, Helen Reichert, Laura Backes 1, Lina Meyer 2, Julia Raffl, Saskia Schlipf, Kiana Weintz, Zoe Bick, Leonie Muchow, Nelly Fahrtmann, Vanessa Mieck,


Der knappe Sieg gegen denselben Gegner der letzten Woche sollte bestätigt werden. Wie auch zuvor zeigte sich der TSG Weinheim mit einer sehr starken Abwehrleistung in der Kombination mit durchschlagkräftigen Angriffen auf unser Tor.

Trotz des ersten Treffers des Spiels musste wir die Weinheimer Gegnerinnen schnell bis auf 1:5 ziehen lassen. In den letzten spannenden Minuten der ersten Halbzeit konnten sich die Mädels jedoch durch starken Kampfgeist, durch eine stärkere eigene Abwehr, aber auch besseren Ideen, die gegnerische Abwehr zu durchbrechen, bis auf 3:5 zum Halbzeitstand herankämpfen.

In der zweiten Halbzeit wurde versucht, dieses Momentum beizubehalten. Durch eine starke Torwartleistung und u.a. mehrere verwandelte Siebenmeter zog die HeLeuSasse bald gleich zum 7:7. Dieses enge Ergebnis wurde von beiden Mannschaften mit hohem Kampfgeist immer wieder verteidigt - keine konnte jedoch davonziehen. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichen und auf Augenhöhe. Die starke Abwehr der TSG Weinheim zwang uns oft ins Zeitspiel. In den letzten Sekunden des Spiels rettete ein gehaltener Ball durch unsere starke Torfrau das Unentschieden.


MSG weibl. C-Jugend gegen TSG Ketsch 4:27


JSG männl. D-Jugend bei SG Nußloch 26:20

es spielten: Rene Lang (Tor), Nils Heise (Tor), Ferdinand Bähr, Jonathan Bähr, Finn Johansson, Anton Werner, Julian Baumhauer, Clemens Beck, Finn Johansson, Linus Koringer, Diego Guadalupe Vivent, Ben Bläker, Konstantin Arndt (Tor), Alexander Efkemann, Philipp Götz, Lenny Grobe, Elias Kramm, Niklas Funk, Trainer: Timm Janko, Marc Ditrich, Barbara Heise


Mit einem Sieg gegen Nußloch in die Weihnachtspause

Der Spielplan wollte, dass wir im letzten Spiel der Hinrunde als auch im ersten Spiel der Rückrunde gleich zweimal gegen Nußloch antreten durften. Beide Spiele hat unsere D-Jugend mit einem Abstand von 6 Toren gewinnen können.

Auch wenn die Jungs bereits das Hinspiel gegen die Mannschaft aus Nußloch gewinnen konnten, hieß es im Rückspiel mit den Füßen auf dem Boden und alles zu geben. Dies beherzigte die Mannschaft und konnte nach einer knappen ersten Halbzeit ihren Vorsprung in der zweiten Spielhälfte ausbauen. Dabei wurde auch fleißig durchgewechselt, sodass alle Spieler ihren Beitrag zum Mannschaftserfolg leisten konnten.

Im Rückblick auf die Hinrunde lässt sich feststellen, dass die Landesliga-Nord viele starke Mannschaften beinhaltet. Dies brachte uns viele spannende Spiele in denen es unsere Mannschaft immer wieder schaffte sich durchzusetzen. Damit kann unsere Mannschaft zur Weihnachtspause auf eine tolle Spielbilanz von 6 gewonnenen zu 3 verlorenen Spielen zurückblicken.


JSG männl. C-Jugend gegen HG Oftersh./Schwetz 31:15


JSG männl. B-2-Jugend gegen SG Vogelst./Käfert. 2 35:14


JSG männl. B-Jugend gegen SG Stutensee/Weing. 34:17


JSG männl. A-Jugend gegen TSV Sulzfeld 29:24


Männer Kreisliga 1 bei TSG Plankstadt 2 25:35

Aufstellung: D. Reber, S. Muchow 1, D. Müller, J. Kramm, H. Erny, M. Linker, F. Metz, D. Weth, D. Capizzi, Ph. Simoni, T. Stephan und D. Simoni


Erneut eine deutliche Niederlage für unsere zweite Herrenmannschaft. Vielleicht kommt die Pause jetzt zur rechten Zeit und man kann danach wieder an die guten Leistungen der ersten Spiele anknüpfen.


Badenliga Frauen

SG Heddesheim beim TSV Rot 29:39

Aufstellung: Lisa Klaiber, Eva Hildebrand, Selina Hammersdorf 5/2, Luljeta Paloj 7/2, Luisa Oetzel 2, Celine Marek 4, Lina Pauli, Michelle Schütz 5, Jennifer Jung, Yvonne Mohrlock, Sophie Schäfer 6, Saskia Mundinger und Sonja Wink 1


Die Gastgeberinnen aus Rot legten den Grundstein für den Sieg in der Anfangsphase. Den 8:2 Rückstand konnten unsere Mädels zwar zwischenzeitlich auf drei Tore verkürzen, aber näher kam man einfach nicht ran und im Laufe des Spiels baute Rot dann den Vorsprung auf letzten Endes deutliche 10 Tore aus.

Fakt ist, dass man mit 30 Toren auswärts eigentlich eine gute Siegchance haben müsste. Vier ausgelassene Siebenmeter kommen noch hinzu. In der Defensive fand man aber nie die richtige Einstellung zum Spiel und so setzte es wieder eine deftige Niederlage. Jetzt geht es in die Winterpause und dann werden die Karten neu gemischt.


Badenliga Männer

SG Heddesheim I bei TSG Plankstadt 21:27

Aufstellung: Robert Dulina, Marc Kolander, Kevin Mzyk, Björn Skade 1, Martin Doll 1, Marvin Karpstein 1, Marlon Lierz, Jonas Bauer 5, David Walzenbach, Nico Kettner Christopher Hinrichs 2, Julius Schwechheimer 6, und Philipp Badent 5


Löwen schon in der Weihnachtspause …

… auf den Gedanken hätte man schon kommen können, denn es war eine der schwächeren Leistungen, die die Löwen in dieser Saison abgerufen haben. Die Gastgeber spielten im Rahmen ihre Möglichkeiten und sind zu Hause nicht zu unterschätzen. All dies war bekannt, aber im letzten Spiel vor der Winterpause fehlte es nicht am Willen, wohl aber an der Power und am unbedingten Siegeswillen. Wie bereits gegen Birkenau, wo man insgesamt aber deutlich stärker agiert hatte, war der Gegner entschlossener, durchschlagskräftiger und hungriger. Wieder einmal drei ausgelassene Siebenmeter, dazu neben eklatanten Abschlussschwächen auch noch mehrfach Pech mit Pfosten- und Lattentreffern standen am Ende zu Buche.

Nach anfänglicher 3:5 Führung ging Plankstadt in Führung und war das bessere Team. Pausenstand war dann 12:10 für die Gastgeber.

Nach der Pause der Anschlusstreffer durch Martin Doll. Das Spiel war kurzzeitig wieder offen. Nach dem 15:13 durch Philipp Badent in der 36.Minute dann aber der vorentscheidende 4:0 Lauf von Plankstadt zum 19:13. Die Löwen versuchten zwar sich weiter gegen die drohende Niederlage zu wehren, hatten aber an diesem Tag weder die spielerischen noch die kämpferischen Mittel um ins Spiel zurück zu finden.


Vorschau


Am Wochenende vor Weihnachten sind alle Mannschaften spielfrei und in der wohlverdienten Winterpause


Frohes Fest!

Die SG Heddesheim wünscht Euch/Ihnen/uns allen eine frohes Weihnachtsfest, ein paar ruhigere Tage zwischen den Jahren und einen guten Rutsch ins Jahr 2020!

0 Ansichten

©2019 by SG Heddesheim. Proudly created with Wix.com