SG-News - KW47/2021

Dankeschön

Die Jugendtrainer der SG-Heddesheim und der MSG-HeLeuSaase bedanken sich beim Architekturbüro Reiner Lang für die neuen „Trainer-T-shirts“.




Ergebnisse vom Wochenende


MSG weibl. D-Jugend bei SG Horan 7:10 (2:5)

Es spielten: Hannah Stadler im Tor; Melissa Kilinc, Mia Arns, Mia Badelita (4), Lara Obermann (2), Juliana Papke (1), Luise Mörcke

Gut gespielt und doch verloren

Die weibliche D1-Juniorinnnen verloren am Samstag knapp mit 10:7 gegen körperlich deutlich überlegene Horaner. Nach leider verschlafenen ersten 10 Minuten zeigten die Spielerinnen der MSG in der 2. Halbzeit was in ihnen steckt. Krankheitsbedingt ohne Ersatzspieler kämpften sie sich immer wieder ran und erbrachten eine sehr starke Mannschaftsleistung. In der Abwehr lies die D1 dann kaum noch etwas zu und die Torhüterin zeigte tolle Paraden.

Die Weiterentwicklung der Mannschaft war deutlich zu sehen und begeisterte die Zuschauer.


MSG weibl. D-2-Jugend gegen TSG Plankstadt abgesagt


MSG weibl. C-Jugend bei SG MTG/PSV Mannheim abgesagt


männl. D-Jugend bei HSG Weinh./Oflockenb. 2 10:10 (8:4)

Es spielten: Mathis Ruttekolk im Tor; Mustafa Erturan, Melisa Kilinc (3), Tomek Carlos Gimzia (6), Bernhard Zorn, Mia Badelita (1), Lara Obermann, Juliana Papke und Julian Kürschner


Aufholjagd in Weinheim: D-Jugend dreht Spiel und erkämpft sich ein hochverdientes Unentschieden

Am Sonntag den 21.11. 2021 stand das Auswärtsspiel gegen die HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach 2 für die D-Junioren der SG Heddesheim auf den Plan. Die männliche D-Jugend trat gemeinsam mit Spielerinnen der weiblichen D1 Juniorinnen an. Nach einer Heimniederlage im ersten Spiel waren die Mädels und Jungs heiß auf die ersten Punkte.

Trotzdem startet man denkbar unglücklich in die erste Halbzeit. Der Kreisläufer der Gegner konnte zunächst nicht gestoppt werden und schon nach kurzer Zeit stand es 8:2. Doch unsere Mannschaft zeigte echten Teamgeist und fand zurück ins Spiel. Mit neuem Fokus ließen sie fortan nichts mehr zu. Einer stabilen Abwehrleistung verdankten die Heddesheimer, dass der Gegner kaum mehr zum Torwurf kam und gleichzeitig wurde Tor für Tor der Rückstand aufgeholt. Am Ende hieß es hochverdient 10:10.


Männer 2 bei SKV Sandhofen 16:18

Aufstellung: Daniel Reber, Maurice Linker, Martin Geiger 6/3, Sven Muchow 2/1, Daniel Müller 3, Jonas Kramm, Florian Metz, Pascal Jöst 1, Paul Lehmann 3, Stefan Wehweck 1, Dennis Reinel, Marcus Doll, Dennis Simoni und Philipp Simoni


Mit zwei Toren von Sven Muchow startete die Zweite in Sandhofen eigentlich ganz gut, aber dann übernahmen die Gastgeber in der 11. Minute erstmals die Führung (3:2) und in der Folge rannte man praktisch immer einem Rückstand hinterher und konnte nur noch einmal zum 5:5 ausgleichen. Mit der Abwehrleistung konnte man nach dem Spiel noch einigermaßen zufrieden sein, aber im Angriff fehlte es dieses Mal an der nötigen Flexibilität und am Durchsetzungsvermögen. Der Gegner bot durchaus Angriffsflächen, aber diese wurden zu selten erkannt und noch seltener genutzt. So setzte es gegen einen erwartet starken Gegner im Spitzenspiel der Bezirksliga 2 am Ende eine knappe Niederlage. Wichtig wird es sein, aus den Fehlern zu lernen und diese weiter zu minimieren, wenn man weiter vorne mitspielen will. Das Potential dazu ist sicherlich vorhanden.


Badenliga Frauen

HG Oftersheim/Schwetz. gegen SG Heddesheim 30:24

Aufstellung: Anja Sachsenmaier 2, Eva-Maria Hildebrand 2, Selina Hammersdorf 3, Alina Holzer 7/2, Ina Simeth 1, Kathrin Scheiner 1, Lina Pauli, Aylin Gedik 6, Linda Emmler, Christina Fahrnbach 2 und Annika Schlechter


Enttäuschende Leistung unserer Damen, die sich bei diesem Auswärtsspiel sicherlich Hoffnungen auf den ersten Sieg gemacht hatten. Nur in der ersten Viertelstunde konnte man das Spiel einigermaßen offen gestalten. Nach dem zwischenzeitlichen 6:8 per Siebenmeter durch Alina Holzer konnten sich die Gastgeberinnen in einem insgesamt eher schwächeren Badenligaspiel bis zur Pause auf 14:10 absetzen.

Mit einem 3:0 Lauf innerhalb von knapp drei Minuten kurz nach der Pause stellte Oftershein-Schwetzingen dann die Zeichen frühzeitig auf Sieg, denn auf unserer Seite lief an diesem Tag zu wenig rund um das Blatt noch einmal wenden zu können. Der Wille war zweifellos vorhanden, aber auf die wenigen guten Ansätze, mit denen man den Rückstand etwas verringerte hatte der Gegner immer die passenden Antworten und so stand am Ende eine in dieser Höhe nicht zu erwartende Niederlage und am kommenden Sonntag wird die Aufgabe beim Derby gegen den TSV Viernheim nicht gerade leichter.



Badenliga Männer

HG Oftersheim/Schwetz. gegen SG Löwen 31:28

Aufstellung: Lars Wilkenling, Rouven Hoffmann 7/5, Tom Stephan 3, Philipp Kirschner, Niko Kettner, Christopher Hinrichs 2, Jonas Bauer 4, Marvin Karpstein 5, Felix Abt, David Walzenbach 4, Timon Röhling, Philipp Badent 3


Auch in diesem Jahr gab es für die SG Löwen in Oftersheim-Schwetzingen nichts zu holen. Den ersten Dämpfer gab es schon nach wenigen Minuten. Christopher Hinrichs, bis dahin schon zweimal erfolgreich fiel nach einer unglücklichen Aktion verletzungsbedingt aus, womit die Alternativen im Rückraum mehr als überschaubar wurden.

Marvin Karpstein erzielte den ersten Treffer des Spiels und Christopher Hinrich mit seinem ersten Treffer noch einmal die Führung zum 2:1. Mit drei Toren in Folge gingen dann die Gastgeber in Front und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Löwen lagen meist zurück. Ließen sich aber nicht abschütteln und so war das Spiel zur Pause beim Stand von 18:15 für die Gastgeber noch offen.

Nach der Pause wurde es dann für die Löwen zunehmend schwerer dran zu bleiben. Der Rückstand wuchs zeitweise auf sechs Tore an. Die Löwen wehrten sich mit den zur Verfügung stehenden Mitteln, waren aber an diesem Abend in der Abwehr zu anfällig, um dem Gegner auf Dauer Paroli bieten zu können. Individuelle Fehler und falsche Entscheidungen führten immer wieder z einfachen Gegentoren und auch im Verbund offenbarten sich Schwächen, die zu vermeidbaren Gegentoren führten, wobei Lars Wilkeling, der in der zweiten Halbzeit im Tor stand noch mit einigen guten Aktionen Schlimmeres verhütete. 28 Tore auswärts sind eine akzeptable Leistung und hätten in den letzten Jahren dort meist für einen Sieg ausgereicht. Dieses Mal leider nicht, wenngleich man der Truppe eine kämpferisch gute Leistung bestätigen kann. Jetzt gilt es den Schalter schnell umzulegen und sich auf das schwere Derby am kommenden Sonntag gegen den TSV Viernheim vorzubereiten. Es wird sehr schwer, aber ein oder gar zwei Punkte wären in der Abstiegsrunde sicherlich hilfreich. Wir haben nichts zu verlieren, warum also nicht gewinnen.






Vorschau



Samstag, den 27.11.2021


11.45 Uhr MSG weibl. D-2-Jugend bei TSG Ketsch 2

Neurotthalle Ketsch


14.15 Uhr MSG weibl. D-Jugend bei SG Nußloch

Olympiahalle Nußloch


Sonntag, den 28.11.2021


14.00 Uhr männl. D-Jugend gegen JSG Ilvesh./Ladenb. 2


15:15 Uhr MSG weibl. C-Jugend gegen SV Waldhof MA

Sachsenhalle Großsachsen


Badenliga Frauen

15.30 Uhr SG Heddesheim gegen TSV Viernheim


Badenliga Herren

17.30 Uhr SG Heddesheim gegen TSV Viernheim


148 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

SG News - KW48/2021

Ergebnisse vom Wochenende MSG weibl. D-2-Jugend bei TSG Ketsch 2 abgesetzt MSG weibl. D-Jugend bei SG Nußloch abgesetzt MSG weibl. C-

SG-News - KW46/2021

Ergebnisse vom Wochenende Männliche E-Jugend SG Löwen gegen TSG Seckenheim​​​​​​119:10 (17:5) Aufstellung: Tomek Carlos Gimzia (5), Jakob Heggemann (1), Noyan Düzgün (1), Sebastian Flößer (4), Samuel